Weiterbildung Pflegeberater im Gesundheitswesen

Entlassungsmanagement/Pflegeüberleitung

kombiniert mit der Weiterbildung zur zertifizierten Case Managerin/zum zertifizierten Case Manager (DGCC)

Im elften Sozialgesetzbuch, insbesondere § 7a ist festgelegt, dass pflege- und hilfebedürftige Menschen sowie ihre Angehörigen das richtige Maß an Intervention und Unterstützung bekommen sollen, welches sie befähigt, ein Maximum an Unabhängigkeit und Kontrolle über das eigene Leben zu erreichen oder zu bewahren. Für Patienten und pflegende Angehörige bedeutet dies, dass sie einen gesetzlichen Anspruch auf ein individuelles Beratungs-, Unterstützungs- und Begleitangebot haben, welches jeweils auf die Bedürfnisse des einzelnen Pflegebedürftigen zugeschnitten ist. Durch diese Form der individuellen Pflegeberatung soll die Pflege und Versorgung von hilfebedürftigen Menschen sichergestellt werden. Hierzu ist ein umfassendes Fall- oder Case Management notwendig. Um diesen Pflegeberatungsauftrag bedürfnisorientiert, zielorientiert und strukturiert durchführen zu können, benötigen Pflegende und Beratende ein spezielles Fachwissen.


Besonderheit des Weiterbildungskonzeptes: Kombination Pflegeberatung und Case Management

In der Praxis hat sich gezeigt, dass Pflegeberatung und Case Management eng miteinander verwoben sind. Ein Pflegeberater muss zugleich Case Manager sein, denn genau darin besteht ja seine Aufgabe: den einzelnen Menschen in seiner individuellen Situation zu begleiten, zu beraten und ihm den Zugang zu den erforderlichen Unterstützungsmöglichkeiten im Gesundheits- und Sozialwesen zu verschaffen. Die zahlreichen Überschneidungen in den Weiterbildungskonzepten zum Case Manager und zum Pflegeberater haben uns in dem naheliegenden Entschluss bestärkt, diese beiden Weiterbildungsgänge miteinander zu kombinieren. Der Vorteil für Sie als Teilnehmerin/Teilnehmer: Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung verfügen sie über die erforderlichen Kompetenzen sowohl für den Bereich Pflegeberatung/Beratung nach § 7a/Pflegeüberleitung als auch für den Bereich Case Management und erhalten demnach auch 2 Zertifikate:

 

-        Das Zertifikat „Pflegeberater/-in, Berater/-in im Gesundheitswesen“

-        Das Zertifikat „Zertifizierte/r Case Manager/-in (DGCC)“


Ziele der Weiterbildung

Der Weiterbildungslehrgang soll die TeilnehmerInnen dazu befähigen, eine reflektierende, lebensweltorientierte, prozessbegleitende und Ressourcen nutzende Beratung durchführen zu können. Dieser Pflegeberatungsansatz wird in allen Institutionen des Gesundheitswesens, wie z.B. bei den Krankenkassen, den Pflegestützpunkten, in der Pflegeüberleitung im Krankenhaus oder in Rehabilitationskliniken, im Entlassungsmanagement, im Sozialdienst sowie im ambulanten Bereich usw. umgesetzt.

Unser Ziel ist es zudem, Ihnen  mit einer breit angelegten fundierten Weiterbildung ein möglichst weites Spektrum an Berufsperspektiven im Gesundheits- und Sozialwesen zu eröffnen.


Struktur und Gliederung der Weiterbildung

Grundlage des Curriculums  sind die Empfehlungen der gesetzlichen Krankenkassen zur Qualifizierung von Pflegeberatern sowie die Standards der DGCC.

 

Die berufsbegleitende Weiterbildung umfasst insgesamt 650 Unterrichtsstunden. Der Unterricht gliedert sich in 350 Präsenz- und 300 Stunden Selbstlernzeit. Die Präsenzphasen finden in der Regel einmal im Monat  über 3 Tage statt. Der Selbstlernanteil beinhaltet die Bearbeitung von Lernaufgaben und anderem Studienmaterial sowie das  Erstellen der schriftlichen Abschlussarbeit. Die Weiterbildung wurde so konzipiert, dass sie unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Bachelor of Arts- Studiengang an der Steinbeis Hochschule Berlin – Transferinstitut NRW/Essen kombiniert werden kann.


Zielgruppe

  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • Altenpfleger

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Altenpflege und in der Regel mindestens dreijährige Berufserfahrung

 

oder

 

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium beispielsweise im Bereich Pädagogik, Pflegepädagogik, Pflegewissenschaft oder Sozialarbeit und in der Regel mindestens einjährige Berufserfahrung

Inhalte der Weiterbildung

 

  • Grundlagen des Case Managements
  • Grundlagen des (edukativen) wissenschaftlichen Arbeitens
  • Case Management im Fallmanagement und auf der Systemebene
  • Kommunikation, Beratung und Qualitätssicherung
  • Sozialrecht
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Supervision und Coaching
  • Grundlagen und Methoden der Patienten- und Angehörigenedukation

               u.a.


Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen Teil in Form einer Abschlussarbeit sowie der Präsentation der Ergebnisse im Kolloquium.


Wichtig: Durch eine Kooperation mit spectrum|K – das BKK Gemeinschaftsunternehmen – können die Weiterbildungs-teilnehmer der DGGP, nach erfolgreichem Abschluss, sofort und bundesweit für die BKK als freiberuflicher Pflegeberater die Pflegeberatung nach §7a durchführen.


Lehrgangsleitung

 

 Prof. Dr. rer. medic Herbert Hockauf

 Dipl. Pflegewissenschaftler und -pädagoge

Ingrid Ollendiek

B. Sc. Gesundheit & Management für Gesundheitsberufe, Pflegedienstleistung

Zertifizierte Case Managerin und Case Management-Ausbilderin (DGCC), Fachkrankenschwester für Pflegeüberleitung & Entlassungsmanagement, Pflegeexpertin für Palliative Care

Pflegeberaterin und Dozentin im Gesundheitswesen

 

Ingrid Anslik
Dipl. Pflegepädagogin, Geschäftsführerin, stv. Kursleiterin


Lehrgangsort

DGGP Essen


Termine

(Jeweils von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr)

Modul 1 15.02. - 17.02.2017
Modul 2 23.03. - 25.03.2017
Modul 3 03.04. - 05.04.2017
Modul 4 05.05. - 07.05.2017
Modul 5 29.05. - 31.05.2017
Modul 6 23.06. - 25.06.2017
Modul 7 19.07. - 21.07.2017
Modul 8 26.10. - 28.10.2017
Modul 9 16.11. - 18.11.2017
Modul 10 26.01. - 28.01.2018
Modul 11 21.02. - 23.02.2018
Modul 12 13.03. - 14.03.2018

 

Kurs 2018

Modul 1 21.02. - 23.02.2018
Modul 2 03.03. - 05.03.2018
Modul 3 13.04. - 15.04.2018
Modul 4 25.05. - 27.05.2018
Modul 5 08.06. - 10.06.2018
Modul 6 13.07. - 15.07.2018
Modul 7 05.09. - 07.09.2018
Modul 8 04.10. - 06.10.2018
Modul 9 08.11. - 10.11.2018
Modul 10 18.01. - 20.01.2019
Modul 11 20.02. - 22.02.2019
Modul 12 12.03. - 13.03.2019

Kosten pro Teilnehmer

 Die Lehrgangskosten betragen 4.100,- € (DBfK-Mitglieder erhalten eine Ermäßigung).


Weitere Informationen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns telefonisch unter:

 

02824/93 99 505 oder 0201/64 93 87 0

 

oder per Mail unter: walda@dggp-online.de


Anmeldung

Download
Anmeldeformular
Anmeldung Weiterbildungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 349.4 KB

Sie können die Anmeldung auch online durchführen. Hierfür benötigen wir anschließend ihren tabellarischen Lebenslauf sowie jeweils eine Kopie ihres Berufszeugnisses und der Berufserlaubnisurkunde. Diese können Sie entweder postalisch an unseren Hauptsitz in Kalkar oder per e-Mail an walda@dggp-online.de senden.


Online-Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.