Fachweiterbildung für die psychiatrische Pflege

Die Anforderungen in der Betreuung und Pflege psychisch kranker Menschen sind vielfältig. Die Arbeit ist mehr als nur ein „normaler Job“. In ihrem Berufsalltag erleben die Pflegen-den oft Grenzen im Umgang mit psychisch veränderten Menschen. Diese Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an persönlichen, sozialen und fachlichen Kompetenzen der Pflegenden.
Die Weiterbildung wird auf der Grundlage der Erwachsenenbildung, der konstruktivistischen Didaktik und der systemischen Beratung von Menschen und Organisationen durchgeführt, wie auch auf der Grundlage der Weiterbildungsverordnung des Landes NRW (Dezember 2008).

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Weiterbildung auf ein Studium zum Bachelor of Arts der Steinbeis- Hochschule Berlin angerechnet werden.


Ziele der Weiterbildung

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Weiterbildung werden befähigt die pflegerischen Aufgaben in der Betreuung psychisch kranker Menschen sach- und fachgerecht nach aktuellen Erkenntnissen der Pflegewissenschaft und aktueller Pflege- und Betreuungskonzepte durchzuführen.


Zielgruppe

  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • Altenpfleger

Zugangsvoraussetzung

Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem der aufgeführten Berufe.


Struktur der Weiterbildung

Die Weiterbildung wird berufsbegleitend über zwei Jahre in modularer Form durchgeführt. Sie ist gegliedert in einen theoretischen und einen praktischen Teil.


Der theoretische Unterricht umfasst, gemäß der Weiterbildungsverordnung mindestens 720 Unterrichtsstunden, davon 160 Stunden für zwei Wahlpflichtmodule. Insgesamt werden 94 Stunden als Selbststudium angerechnet. Das Selbststudium beinhaltet die Vor- und Nachbearbeitungen für die Präsenzzeiten sowie die Bearbeitung von Hausaufgaben. Für jedes Modul werden Credit Points vergeben (30 Stunden = 1 Credit).

 

Der praktische Teil umfasst mindestens 1200  Stunden. Davon mindestens 560 Stunden als projektbezogener Praxiseinsatz, einschließlich der Durchführung eines Projektes. Je 160 Stunden Praxiseinsatz sind in dem Bereich der beiden  Wahlpflichtfächer zu absolvieren. Dazu kommen noch je 160 Stunden in einem freigewählten Arbeitsfeld und einem Erkundungseinsatz der psychiatrischen Versorgung


Inhalte der theoretischen Weiterbildung

Die Module entsprechen dem Curriculum des Landes NRW.


Pflichtmodule Stunden Selbststudium
Modul 1.1 Beziehungsgestaltung und Fallverantwortung 50 10
Modul 1.2 Vernetzung gemeindepsychiatrischer Hilfen 50 10
Modul 2.1 Akutpsychiatrie und Krisenintervention 80 10
Modul 2.2 Pflege chronisch psychisch kranker Menschen 80 10
  Wahlpflichtmodule    
Modul 2.3.4 Gerontopsychiatrische Pflege 80 10
Modul 2.3.6 Allgemeinpsychiatrie 80 10
  Pflichtmodule    
Modul 2.4 Kommunikation 40  
Modul 2.5 Supervision 50  
Modul 3.1 Projektmanagement 70 10
Modul 3.2 Personalführung und -anleitung 70 14
Modul 4.1 Eigene Lernwege gestalten 70 10


Jedes Modul schließt mit einer eigenständigen Prüfungsleistung ab. Die Modulprüfung besteht aus einer schriftlichen Klausur oder einer mündlichen Prüfung oder einer schriftlichen Hausarbeit oder einer praktischen Prüfung.


Unterrichtsmethoden

  • Fallarbeit
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Projektarbeit
  • Themenzentrierte Studienzeit
  • Vorträge
  • Methoden der Gestaltpädagogik und der systemischen Familientherapie

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung wird als praktische und mündliche Prüfung nach den Vorgaben des Landes Nordrhein-Westfalen (WeiVPsy, 2008) durchgeführt.


Weiterbildungsabschluss

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung führt zu der Bezeichnung „Fachgesundheits- und Krankenpfleger/-in für psychiatrische Pflege“ bzw. „Fachgesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in bzw. Fachaltenpfleger/-in für psychiatrische Pflege.


Termine Fachweiterbildung für die psychiatrische Pflege

Theorie

2017 2018 2019
22.05. - 26.05. 15.01. - 16.01. 14.01. - 15.01.

12.06. - 13.06.

29.01. - 30.01. 28.01. - 29.01.
03.07. - 04.07. 12.02. - 13.02. 25.02. - 26.02.
17.07. - 18.07. 26.02. - 27.02. 11.03. - 12.03.
25.09. - 26.09. 26.03. - 27.03. 18.03. - 19.03.
23.10. - 24.10. 09.04. - 10.04. 08.04. - 09.04.
06.11. - 07.11. 16.04. - 17.04. 29.04. - 30.04.
20.11. - 21.11. 07.05. - 08.05. 17.05. - 18.05.
04.12. - 05.12. 28.05. - 29.05. 27.05. Abschluss
14.12. - 15.12. 11.06. - 12.06.  
  25.06. - 26.06.  
  09.07. - 10.07.  
  03.09. - 04.09.  
  08.10. - 09.10.  
  26.11. - 28.11.  
  06.12. - 07.12.  
     
     

Praxiseinsätze

Akutpsychiatrie 02.10. - 15.12.2017
ambulante Pflege 05.02. - 09.03.2018
Tagesklinik/Gesundheitsamt 09.04. - 11.05.2018
Gerontopsychiatrie 28.05. - 13.07.2018
allgemeine Psychiatrie 01.10. - 02.11.2018
Projekt: im eigenen Bereich 12.11.2018 - 08.03.2019

Wissenschaftliche Leitung und Lehrgangsleitung

Wolfgang Jansen M.A.

Gerontologe, Dipl. Pflegepädagoge, -wissenschaftler, Fachkranken-pfleger für die psychiatrische Pflege

 

Marcel de Jonge B.A., cand. M.A.

Fachkrankenpfleger für psychiatrische Pflege, Dozent im Gesundheitswesen


Lehrgangsort

DGGP Essen


Kosten der Weiterbildung

Die Lehrgangskosten betragen 4.950,- € zzgl. 120,- € Prüfungsgebühren.


Weitere Informationen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns telefonisch unter:

 

02824/93 99 505 oder 0201/64 93 87 0

 

oder per Mail unter: walda@dggp-online.de


Anmeldung

Download
Anmeldeformular
Anmeldeformular 02_2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.7 KB

Sie können die Anmeldung auch online durchführen. Hierfür benötigen wir anschließend ihren tabellarischen Lebenslauf sowie jeweils eine Kopie ihres Berufszeugnisses und der Berufserlaubnisurkunde. Diese können Sie entweder postalisch an unseren Hauptsitz in Kalkar oder per e-Mail an walda@dggp-online.de senden.


Online-Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.