Pflege- und Betreuungsexpertin/-experte für Menschen mit dementiellen Erkrankungen

Die Arbeit mit gerontopsychiatrisch veränderten Menschen stellt eine professionelle Herausforderung für Pflegende und Betreuungskräfte dar.

Die Anforderungen an alle an der Pflege und Betreuung beteiligten MitarbeiterInnen sind vielfältig. Die Arbeit ist mehr als nur ein „normaler Job“. In der Ausbildung haben sich die Pflegenden ein grundlegendes Know-how angeeignet. In ihrem Arbeitsalltag erfahren sie jedoch oft Grenzen im Umgang mit gerontopsychiatrisch veränderten Menschen, da diese ein hohes Maß an persönlichen, sozialen und fachlichen Kompetenzen der Pflegenden voraussetzen. Den dementiell veränderten Menschen können wir nicht verändern oder ihn an unsere Vorstellungen von Alter und Pflege anpassen. Aber die Pflegenden und Betreuungskräfte können sich und ihre Vorstellungen über den Umgang mit diesen Menschen weiter entwickeln und die Pflege und Betreuung professionell gestalten.


Ziele der Weiterbildung:

Pflegefachkräfte, welche gerontopsychiatrisch veränderte alte Menschen betreuen, benötigen eine reflektierende und akzeptierende Grundhaltung. Die Weiterbildung vermittelt neben dem erforderlichen Fachwissen (z.B. im Bereich der Gerontopsychiatrie, Neurologie, Pharmakologie) besondere Kompetenzen um eine tragfähige pflegerisch-therapeutische Beziehung aufzubauen. Dabei geht es darum, Prinzipien von Handlungsmöglichkeiten zu erkennen und diese dann auf die jeweilige aktuelle Situation übertragen zu können. Hierzu soll im Rahmen der Weiterbildung ein Schwerpunkt auf die Entwicklung der folgenden Schlüsselkompetenzen gelegt werden:

  • Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Kooperationsfähigkeit
  • Kritikfähigkeit

Struktur der Weiterbildung

Für Pflegende, die ihre pflegerisch- fachlichen und persönlichen Kompetenzen in der Arbeit mit dementiell veränderten Menschen erweitern möchten, bieten wir diese Weiterbildung im Umfang von 120 Stunden an. Die Unterrichtsinhalte verteilen sich auf:

 

  • 80 Stunden pflegerisch- therapeutische und medizinische Aspekte in der Arbeit mit dementiell veränderten Menschen sowie rechtliche Aspekte aus diesem Bereich
  • 40 Stunden für die Umsetzung der im Kurs erlernten Methoden und Selbststudium

 

Der Kurs endet mit einem Kolloquium.

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat.


Zielgruppe

  • Altenpfleger
  • Gesundheits- und Krankenpfleger

Zugangsvoraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung in der Altenpflege oder der Gesundheits- und Krankenpflege.


Inhalte der Weiterbildung

  • Die Wahrnehmung und die Pflege gerontopsychiatrisch veränderter Menschen
  • Auseinandersetzung mit Einstellungen, Haltungen, Berufsverständnis und Menschenbildern in der Pflege
  • Vertiefung gerontopsychiatrischer Krankheitslehre, so wie ausgewählter Krankheitsbilder
  • Fachgerechter Umgang mit Psychopharmaka und Neuroleptika in der Pflege gerontopsychiatrisch veränderter Menschen
  • Theorien der Kommunikation und unterschiedliche Kommunikationsmodelle kennen und anwenden lernen
  • Auseinandersetzung mit Konflikten und Konfliktlösungsstrategien
  • Rechtliche und berufspolische Themen in der Arbeit mit gerontopsychiatrisch veränderten Menschen
  • Pflegemodelle, Pflegetheorien, Organisationskonzepte und Qualitätsmanagement in der gerontopsychiatrischen Pflege
  • Auseinandersetzung mit hermeneutischer Fallarbeit und evidenz-basierter  (wissenschaftlich belegter) Pflege.
  • Gerontopsychiatrische Pflegekonzepte und Schritte der Implementation in der eigenen Einrichtung kennen lernen
  • Risikomanagement in der Arbeit mit gerontopsychiatrisch veränderten Menschen etc.

Wissenschaftliche Leitung und Lehrgangsleitung

Wolfgang Jansen M.A.

Gerontologe , Dipl. Pflegepädagoge und -wissenschaftler, Fachkrankenpfleger für die psychiatrische Pflege


Lehrgangsort

DGGP Essen


Termine

(Jeweils von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr)

Modul 1 09.10.2018
Modul 2 14.01. - 15.01.2019
Modul 3 25.02. - 26.02.2019
Modul 4 19.03.2019
Modul 5 30.04.2019
Modul 6 13.05. - 15.05.2019

 


Kosten der Weiterbildung

Die Lehrgangskosten betragen 1.500,- €.


Weitere Informationen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns telefonisch unter:

 

02824/93 99 505 oder 0201/64 93 87 0

 

oder per Mail unter: walda@dggp-online.de


Anmeldung

Download
Anmeldung Weiterbildungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 349.4 KB

Sie können die Anmeldung auch online durchführen. Hierfür benötigen wir anschließend ihren tabellarischen Lebenslauf sowie jeweils eine Kopie ihres Berufszeugnisses und der Berufserlaubnisurkunde. Diese können Sie entweder postalisch an unseren Hauptsitz in Kalkar oder per e-Mail an walda@dggp-online.de senden.


Online-Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.